0

Mein Königreich Freimann

Vom 8. bis zum 12. Juli war der Kinderrechte-Thron im Freizeittreff Freimann zu Gast. Zusammen mit einer vierten Klasse der Grundschule an der Burmesterstraße wurde das Thema Kinderrechte im Allgemeinen bearbeitet. Danach durften die Schülerinnen und Schüler selbst die Herrschaft über den Stadtteil Freimann und die ganze Welt übernehmen.

Von persönlichen Wünschen wie: „Wenn ich Königin wäre, wäre ich HipHop-Lehrerin.“ über stadtteilbezogene Themen, wie: „ich würde alle hässlichen Stellen renovieren und mehr Fußballplätze bauen“ bis hin zur Weltverbesserung: „Krieg verhindern“, „den Armen Geld geben“, „weniger Tierquälerei“, wurde alles angesprochen.

Am Ende des Projekts war man fast versucht, sich die Monarchie herbeizuwünschen.

Wir sprechen über Kinderrechte

Wir sprechen über Kinderrechte

Der König wird gekrönt

Der König wird gekrönt

Königin von Freimann

Königin von Freimann

Herrschaftskämpfe

Herrschaftskämpfe

 

0

Die Wünsche der Königinnen und Könige vom Muspilli

Wenn ich König/Königin wäre, würde ich mir wünschen, dass …

…es keine Kriege, keine armen Menschen und Länder mehr gibt.

….es mehr Gleichberechtigung gibt.

…es mehr Sport in der Schule gibt.

…Kinder aus dem Ausland mehr lernen dürfen

…Kinder aus dem Ausland nicht wegen ihres Aussehens beleidigt werden.

…es einen König mit Familie für die ganze Welt gibt.

…es weniger Zigaretten und Energydrinks auf den Spielplätzen gibt.

…es saubere und nicht verstopfte Schultoiletten gibt.

006

0

Königinnen und Könige im Arnulfpark

Bei strahlendendem Frühlingswetter besuchte der Thron die Kinder im Arnulfpark. Der Platz für den Thron wurde schnell gefunden, nämlich unter unserem Patenbaum.

Lea (5 Jahre) ist sehr gerne Königin und hat einen Prinzen an ihrer Seite. Geister tauchen auf, man kann sie hören. Es gibt gute und böse Menschen die gegeneinander kämpfen. Die, die sterben, werden auf dem Friedhof beerdigt. Das Lieblingsessen der Königin ist Milchreis und Grießbrei.

Jasmin (11 Jahre) möchte ein Prinz sein. In ihrem Königreich gibt es für alle genügend zu Essen und Wasser zum Trinken. Die Kinder im Königreich müssen nicht in die Schule gehen, sie treffen sich auf den Spielplätzen oder zu Hause zum Spielen. Die Schlösser des Königreiches sind mit einer Seilbahn verbunden. Die Könige und Königinnen treffen sich regelmäßig.

Erik (7 Jahre) fühlt sich sehr wohl als König. Er hat Beschützer und Diener um sich herum. Das Königreich besitzt viel Gold und wird deswegen oft von anderen Königreichen angegriffen. Deshalb hat das Königreich Soldaten, die die Angriffe abwehren. Der König reist sehr gerne mit der Kutsche durch sein Reich. Für das Gold lässt der König Spielplätze bauen. Der König hat fünf Kinder. Der König isst sehr gerne Schweinebraten. Die Kinder des Königreiches gehen täglich vier Stunden zur Schule, die restliche Zeit spielen sie.

Xaver (7 Jahre) ist ein glücklicher König. Er besitzt eine Armbrust und Pfeil und Bogen zur Verteidigung. Das Schloss steht ganz oben auf einem Berg. Alle Menschen teilen das Essen, es gibt viele Felder mit Gemüse. Im Königreich leben auch Tiere wie z.B. Katzen, Kröten, Frösche, Ratten und Hunde. Der König mag seine beiden Söhne sehr und spielt mit ihnen Fangen.

Der Thron reiste mit der Straßenbahn und mit dem Fahrrad weiter zum Spielhaus Sophienstraße. Dabei bekam er viel Aufmerksamkeit von den Menschen, denen er auffiel. Der Thron hat viel zu erzählen! Hört gut zu!

Den Kindern im Arnulfpark fiel es sehr leicht, sich in die Welt des Königs/der Königin  zu versetzen.

Den Kindern im Arnulfpark fiel es sehr leicht, sich in die Welt des Königs/der Königin zu versetzen.