Willkommen!

Für den Kreisjugendring München-Stadt (KJR) sind Kinderrechte ein wichtiges Thema und es wurden auch schon viele Aktionen dazu durchgeführt.

Zum 30-jährigen Bestehen der UN-Kinderrechtskonvention gibt es den Wettbewerb “kreativ & kunterbunt”, aus dessen Ergebnissen Ende 2019 ein Kartenset und ein Plakat zu den Kinderrechten entstehen soll.

Viele tolle Beiträge sind eingegangen, es ist deutlich zu erkennen, wie wichtig den Kindern ihre Rechte sind.
In der Abstimmungsgalerie sind alle Bilder einzeln – kreativ und kunterbunt gemischt – zu sehen. Hier können alle Kinder bis zum 1. Juli ihre Favoriten mit einem Sternchen markieren.

Alle Werke werden außerdem am 24. Mai von 14 bis 17:30 Uhr zum ersten Mal im Gasteig beim Kinder- und Jugendforum ausgestellt.
Anschließend sogar fünf Tage beim Kinderkultursommer-Festival (KiKS) von 6. bis 10. Juni in der Kongresshalle.
Auch dort können Kinder ihre Favoriten auswählen.

Anschließend werden alle Stimmen ausgewertet und es wird entschieden, welche der Werke für welches Format gedruckt werden.
Wir sind schon sehr gespannt, denn die Auswahl bleibt bis zum Schluss eine Überraschung.

Alle Einsendungen werden bei den Kinderrechte-Aktionswochen in Pasing am 9. November 2019 um 13 Uhr ausgestellt und geehrt.
Außerdem werden dort dann die Plakate, die Postkarten und die Broschüre vorgestellt.


Hier die Auflistung der eingegangenen Beiträge (nach Projekt bzw. Einrichtung) und weitere News zum Wettbewerb:

Bilder aus Hadern

“Recht auf Spiel und Freizeit” und “Recht auf besondere Fürsorge und Förderung bei Behinderung” werden in den Bildern von Edis dargestellt. Jaroslaw hat eine Bildergeschichte zum Recht “Gesundheit” eingereicht. Lars hat ein Bild zum Recht auf Fürsorge gemalt. In Pascals Bild geht es um das „Recht auf Schutz vor Gewalt“.    

Auftaktveranstaltung

Am 20. September beim Weltkindertag im Alten Botanischen Garten fand die Auftaktveranstaltung zu 30 Jahren Kinderrechte statt. Es wurde in kreativer Runde informiert und die ersten Werke entworfen… Man darf gespannt sein, wie es weitergeht.